Rezension: ’12 Things To Do Before You Crash And Burn‘ von James Proimos

12 things to do before you crash and burnTitel: ’12 Things To Do Before You Crash And Burn‘

(Titel lautet auf Deutsch und im Original gleich!)

Autor: James Proimos

Sprache: Deutsch

Format: Hörbuch

Sprecher: Jens Wawrczeck

Anbieter: Audiolino OHG

erschienen: 4.12.2013

Länge: 1 Std 19 min (gekürzt)

Das Hörbuch gibt es im Download bei audible.de, und zwar HIER. Es kostet im Flexi-Abo € 9,95. Eine Hörprobe findet ihr auf der Produktseite bei audible.

Beschreibung (audible):

Bei der Beerdigung seines Vaters sind Herc’s Abschiedsworte recht drastisch: „Er war ein Arschloch. Mein Vater war ein total vollkommenes Arschloch“. Er scheint mit der Situation überfordert, deswegen schickt ihn seine Mutter zu Onkel Anthony nach Baltimore. Der drückt ihm lapidar einen Zettel in die Hand mit Aufgaben für die nächsten zwölf Tage. Es sind merkwürdige Aufgaben wie „Setz dich unter einen Baum und lies ein Buch“, „Iss eine Mahlzeit mit einem Unbekannten“ oder „Geh zu fünf Bewerbungsgesprächen“.

Zwölf Tage und zwölf Aufgaben, die Hercules‘ Sicht auf das Leben drastisch verändern werden.

Zum Hörbuch:

Okay, ich geb’s zu: Ursprünglich habe ich mir das Hörbuch nur wegen Jens Wawrczeck runtergeladen. Seit der ‚Ismael‚-Reihe liebe ich diesen Sprecher. Nicht nur ich: Meine ganze Familie ist ein einziger Jens Wawrczeck-Fanclub. Und das ist uns überhaupt nicht peinlich.

Auch diesmal erzählt er das Ding so authentisch, witzig und pointiert, dass es eine helle Freude ist. Und wie sich rasch herausstellt: Die kurze Geschichte um ‚Herc‘ und seinen Besuch bei ‚Fettsack‘ Onkel Anthony ist auch noch richtig gut!

Weiterlesen

Rezension: ‚Abends um 10‘ von Kate de Goldi

Abends um 10Titel: ‚Abends um 10‘

Originaltitel: ‚The 10pm question‘

Autorin: Kate de Goldi

Sprache: Deutsch (Originalsprache: Englisch)

Format: Hörbuch

Sprecher: Andreas Fröhlich

Anbieter: HörbucHHamburg

erschienen: 16.12.2013

Länge: 4 Std 56 min (gekürzt)

Das Hörbuch gibt es als Download bei audible.de, und zwar HIER. Es kostet im Flexi-Abo € 9,95 (regulärer Preis: €13,95).

Eine Hörprobe gibt es HIER, auf der Produktseite von audible.

Beschreibung (audible):

Das Leben könnte so schön sein! Frankie Parson hat eine aufregende Familie, einen tollen besten Freund und viele großartige Talente. Leider ist da auch diese nervende innere Stimme, die den Zwölfjährigen immer wieder sorgenvoll auf das Leben schauen lässt: Sind die Pickel auf seiner Brust vielleicht ein Zeichen für Krebs? Hat die Ratte, die die Familienkatze mitten in der Nacht anschleppt, die Beulenpest? Funktioniert der Feueralarm im Haus zuverlässig? Nur ein Mensch scheint Frankie zu verstehen: seine Mutter, die ihm jeden Abend geduldig zuhört. Aber ist nicht gerade seine Mutter, die niemals nach draußen geht, die Quelle seiner Unruhe? Als sich Frankie mit Sydney anfreundet, stellen sich ihm einige sehr unangenehme Fragen immer dringender. Frankie muss lernen, den Tatsachen ins Auge zu sehen.

Zum Hörbuch:

Für eine ca. 6-stündige Autofahrt lade ich am Vorabend sehr spontan das frisch erschienene ABENDS UM 10 herunter. Gründe: Die Beschreibung hört sich gleichzeitig witzig und interessant an; der Sprecher ist Andreas ‚Recherchen-und-Archiv-Bob-Andrews‘ Fröhlich; die Laufzeit reicht für die Hinfahrt. Frohgemut starten wir also zu viert auf die Autobahn und ins Hörbuch.

ABENDS UM 10 entpuppt sich in den nächsten Stunden als Chamäleon. Was beginnt wie ein witzig-skurriles Kinderbuch, für das meine beiden 12- und 15-jährigen auf dem Rücksitz schon zu alt zu sein scheinen, wird nach und nach zu einem anspruchsvollen Jugendbuch mit einem gar nicht witzigen Thema: In ABENDS UM 10 geht es um psychische Erkrankungen in der Familie.

Zu Beginn schmunzelt man über Frankie und seine Sorgen um zu wenig Milch im Haus, den Wetterbericht, den Ausschlag auf seiner Brust und die nahende Klassenfahrt. Man freut sich über seinen sympathischen Kumpel Gigs und die jungenhaften Rituale auf dem Weg zum Schulbus. Man grinst über die kuchenverputzende, kartenspielende Tanten-Invasion. Man lacht über die Hauskatze namens ‚Fettkontrolle‘. Und die Sonne geht auf, als Sydney mit ihren Rastalocken, selbst genähten Klamotten und unerwarteten Fragen in Frankie’s Leben bricht.

Weiterlesen

Rezension: ‚Silber‘ von Kerstin Gier

SilberTitel: ‚Silber – Das erste Buch der Träume‘

Autorin: Kerstin Gier

Sprache: Deutsch

Format: Hörbuch

Sprecher: Simona Pahl

Anbieter: Argon Verlag

veröffentlicht: 2013

Länge: 9 Std 35 min (ungekürzt)

Das Hörbuch erhaltet ihr im Download bei audible.de, und zwar HIER. Es kostet im Flexi-Abo €9,95.

Ein Hörprobe findet ihr auf der Produktseite von audible.

Inhaltsangabe (audible):

Geheimnisvolle Türen mit Eidechsenknäufen, sprechende Steinfiguren und ein wildgewordenes Kindermädchen mit einem Beil … Liv Silbers Träume sind in der letzten Zeit ziemlich unheimlich. Besonders einer von ihnen beschäftigt sie sehr. In diesem Traum war sie auf einem Friedhof, bei Nacht, und hat vier Jungs bei einem düsteren magischen Ritual beobachtet. Zumindest die Jungs stellen aber eine ganz reale Verbindung zu Livs Leben dar, denn Grayson und seine drei besten Freunde gibt es wirklich. Seit kurzem geht Liv auf dieselbe Schule wie die vier. Eigentlich sind sie ganz nett. Wirklich unheimlich – noch viel unheimlicher als jeder Friedhof bei Nacht – ist jedoch, dass die Jungs Dinge über sie wissen, die sie tagsüber nie preisgegeben hat – wohl aber im Traum. Kann das wirklich sein? Wie sie das hinbekommen ist ihr absolut rätselhaft, aber einem guten Rätsel konnte Liv noch nie widerstehen…

Zum Hörbuch:

Ganz offensichtlich stimmt etwas nicht mit mir. Während meine Twitter-Timeline reihenweise in Jubel über Kerstin Giers neues Buch ausbricht, frage ich mich immer noch verzweifelt, was um Himmels Willen alle so toll daran finden?! Auch nach inzwischen Wochen des Grübelns kann ich SILBER nichts abgewinnen.

Die naheliegendste Vermutung: SILBER ist ein Jugendbuch (und erzählt mir hier bitte nichts anderes; es IST so!), und ich bin keine Jugendliche mehr. Also gehöre ich nicht zur Zielgruppe, die – anders als ich – SILBER mit Begeisterung übehäuft. Ebenso gehöre ich nicht zur Gruppe der erwachsenen ‚YA‘-Fans, die trotz fortgeschrittenen Alters sehr gerne und häufig Jugendbücher lesen.

In diesem Falle trifft Kerstin Gier keine Schuld, und ich bin etwas ungerecht. Ungerecht gegenüber den Pappmaché-Figuren des Romans, die zwar teils witzig sind (Liv, Lottie), aber so tiefgründig wie ein Löschpapier. Einzig Liv’s neuer Stiefbruder Grayson wirkt, als könnte ein bisschen mehr hinter seinem geheimnisvollen Auftritt stecken. Weswegen ich im Laufe der Geschichte auch enttäuscht bin, dass Liv sich zum nichtssagenden Henry hingezogen fühlt. Warum bloß?

Weiterlesen

Rezension: ‚The 5th Wave‘ von Rick Yancey

the 5th waveTitel: ‚The 5th Wave‘

(dt. Titel: ‚Die fünfte Welle‘, erscheint am 14.4.2014)

Autor: Rick Yancey

Format: Hörbuch

Sprache: Amerikanisch

Sprecher: Phoebe Strole, Brandon Espinoza

Anbieter: Penguin Audio

Veröffentlicht: 2013

Länge: 12 Std 41 min (ungekürzt)

Das Hörbuch erhaltet ihr im Download bei audible.de, und zwar HIER. Es kostet im Flexi-Abo nur € 9,95, ansonsten €18,95.

Eine Hörprobe findet ihr auf der Produktseite von audible.

“When the moment comes to stop running from your past, to turn around and face the thing you thought you could not face–the moment when your life teeters between giving up and getting up–when that moment comes, and it always comes, if you can’t get up and you can’t give up either, here’s what you do: Crawl.”
― Rick Yancey, The 5th Wave

Beschreibung:

‚Die Anderen‘ haben die Erde in vier Wellen angegriffen. Nach der ersten wurde es dunkel. Bei der zweiten ertranken die Küsten. Die dritte rottete einen Großteil der Menschheit aus. Jetzt, nach der vierten Welle, gilt nur eine Regel: Traue niemandem!

Cassie schlägt sich alleine durch eine Welt, in der die Menschen nicht unbedingt sind, was sie zu sein scheinen. Sie hat ihrem kleinen Bruder versprochen, ihn zu finden, und das wird sie tun. Da trifft sie auf Evan. Geheimnisvoll und attraktiv, muss sie sich entscheiden: Kann sie ihm trauen?

Nicht weit von ihr wehrt sich jemand anders gegen die Invasion: Ben, Cassie’s ehemaliger Mitschüler, ringt in einem Flüchtlingscamp mit dem Tod. Dort finden ihn Soldaten…

Zum Hörbuch:

So allergisch ich gegen Hypes in Deutschland oft bin, so neugierig machen mich doch hochgehandelte Neuerscheinungen auf dem amerikanischen Buchmarkt. Vermutlich, weil es Spaß macht, vorherzusagen, ob dort gehypte Bücher auch hierzulande ein Hit werden. Und wenn – wie in diesem Falle – auch direkt eine Verfilmung angekündigt wird, kann mich selbst das Label ‚YA‘ nicht abschrecken. THE 5TH WAVE also, Teil 1 einer geplanten Trilogie.

Die YA-Leser unter euch werden von Rick Yancey vielleicht DER MONSTRUMOLOGE kennen oder die ALFRED KROPP-Serie. Für mich war der in Florida geborene Autor ein Unbekannter.

THE 5TH WAVE schafft einen fesselnden Einstieg. Wir lernen Cassie kennen, verstecken uns mit ihr im Wald, es ist gefährlich, aber wir erfahren nur bruchstückhaft und durch Cassie’s Erinnerungen, wieso. Was ist das eigentlich, die ‚fünfte Welle‘? Was waren die erste, zweite, dritte und vierte? Und wer sind diese ‚Anderen‘?

Weiterlesen

Rezension: ‚Nennt mich nicht Ismael!‘ von Michael Gerard Bauer

Titel: ‚Nennt mich nicht Ismael!‘
(Originaltitel: ‚Don’t call me Ishmael‘)

Autor: Michael Gerard Bauer

Sprache: Deutsch (Originalsprache: Englisch)

Sprecher: Jens Wawrczeck

Format: Hörbuch-Download von audible.de für € 9,95 im Flexi-Abo (ohne Abo € 10,95)

Länge: 5 Std 32 min

Hörprobe

Inhaltsangabe (audible):

Sprache ist mächtiger als Fäuste. Hausaufgaben, Mobbing, Liebeskummer – mal abgesehen von den üblichen Schulproblemen trifft Ismael ein besonderes Schicksal: Sein Vorname macht ihn zum Gespött der Mitschüler. Zu allem Übel kann sein Vater nicht oft genug betonen, wie ihn die Lektüre von Moby Dick auf diesen Namen gebracht hat. Ismaels Reaktion: Abtauchen! Das ändert sich, als James Scobie in die Klasse kommt. Er hat seine ganz eigene Waffe gegen Klassenrowdys: die Sprache. James gründet einen Debattierclub. Auch Ismael soll mitmachen. Doch der hat panische Angst. Aber mit Hilfe seiner Freunde steht Ismaels überraschendem Redebeitrag bald nichts mehr im Wege. Und die Tür für ein Gespräch mit der bezaubernden Kelly Faulkner ist so offen wie nie…

Zum Hörbuch:

Ja, es handelt sich um ein Hörbuch für Kinder bzw. Jugendliche. Das hat diesmal aber nichts mit den vielen YA-Fantasy-Romanen zu tun, die derzeit auch gut und gerne von Erwachsenen verschlungen werden, und manchmal auch von mir. Wer mich ein bißchen kennt, der weiß, dass ich große Teile meiner Nachmittage mit dem Herumkutschieren von Kindern verbringe. Und dabei hören wir inzwischen gerne zusammen Hörbücher, die für die ganze Familie geeignet sind. Wie dieses hier!

Auf NENNT MICH NICHT ISMAEL bin ich in der ‚Hörbuch-Bibel‘, herausgegeben vom ‚Bücher Magazin‘ gestoßen. (Schaut da bloß nicht rein – euer Hörbuch-Wunschzettel wird sich sofort um mehrere hundert Hörbücher erweitern…) Auch die Hörprobe bei audible fand bei allen Beteiligten (Mama – Sohn,13 – Tochter,11) Zustimmung. Also rein ins Auto und Ismael mitgenommen!

Weiterlesen

Rezension: ‚Daughter of smoke and bone‘ #1 von Laini Taylor

Titel: ‚Daughter of smoke and bone‘ (Teil 1)
(dt. Titel: ‚Daughter of smoke and bone: Zwischen den Welten‘)

Autorin: Laini Taylor

Sprache: Amerikanisch

Sprecherin: Christine Hvam

Format: Hörbuch-Download von audible.de für € 9,95 im Flexi-Abo (Normalpreis € 15,95)

Länge: 12 Std 32 min (ungekürzt), incl. Interview mit der Autorin

Hörprobe

“She had been innocent once, a little girl playing with feathers on the floor of a devil’s lair. She wasn’t innocent now, but she didn’t know what to do about it. This was her life: magic and shame and secrets and teeth and a deep, nagging hollow at the center of herself where something was most certainly missing.”
― Laini Taylor, Daughter of Smoke and Bone

Inhaltsangabe (von audible.de):

Karou ist jemand ganz Besonderes. Sie hat blaue Haare so glänzend wie Seide und filigrane Tattoos. Sie ist in den düsteren Gassen Prags genauso zu Hause wie auf den Märkten von Marrakesch. Und sie spricht fast alle Sprachen der Welt, nicht nur die der Menschen. Doch Karou hat ein Geheimnis. Manchmal verschwindet sie für Tage, ohne jemandem zu sagen wohin. Außerdem kennt nicht einmal sie selbst ihre wahre Herkunft. Als sie Akiva mit den feuerfarbenen Augen trifft, beginnt eine Liebe, deren Wurzeln tief in eine gewalttätige Vergangenheit reichen. Und Karou muss mehr über sich erfahren, als sie sich jemals hätte vorstellen können…

Zum Hörbuch:

Dieses Hörbuch war eine Empfehlung von Kelli @oddiophile, auf meine Nachfrage nach etwas ‚Literarischem, gerne auch Fantasy, aber ohne Vampire!‘ Das Label ‚YA‘ (was hierzulande etwas unpassend ‚Jugendbuch‘ heisst), machte mich skeptisch, aber Inhaltsangabe und  Hörprobe waren verheißungsreich.

Unterlegt mit poppig-ätherischer Musik, stellt das Intro ins Hörbuch schon mal eins klar:

‚Once upon a time, an angel and a devil fell in love. It did not end well.‘

Wir erfahren also direkt, dass mit Friede, Freude, Eierkuchen am Ende nicht zu rechnen ist – was bei einem so gegensätzlichen ‚Paar‘ auch einleuchtet. Natürlich hört sich das auch etwas klischeehaft an, nach romantischem Drama und Schwarz-Weiß-Malerei. So einfach kommt es allerdings nicht.

Karou wird uns vorgestellt. Auf dem Weg zur Kunstschule, die die 17jährige in Prag besucht, muss sie sich augenrollend mit ihrem nervigen Ex-Freund Kazimir auseinander setzen. Es kommt zu einigen recht lockeren, neckischen Szenen, die vor allem die Zielgruppe des Hörbuchs ansprechen. Wir lernen Karou’s Freundin Zuzanna kennen (die von Hvam mit entzückend tschechischem Akkzent gesprochen wird), und kleine, aber nicht näher erklärte Einblicke in Karou’s Leben wecken große Neugier. Warum sind ihre Haare tatsächlich blau? Was hat es mit den Tatoos auf ihrem Körper auf sich? Und wie funktioniert das mit ihrer Halskette, deren Perlen sich in die Erfüllung kleiner Wünsche verwandeln lassen? Die phantasievollen Figuren, die Karou in ihrem Skizzenbuch zeichnet, sind, so ahnt man, nicht nur ihrer Einbildung entsprungen. Und warum, um Gottes Willen, sammelt sie Zähne?! Sie verbirgt ein geheimnisvolles Doppelleben vor ihren Freunden, das ist klar.
Weiterlesen

‚There is no dog‘ von Meg Rosoff

Titel: ‚There is no dog‘
(dt. Titel: ‚Oh. Mein. Gott.‘, Erscheinungsdatum 23.8.2012)

Autorin: Meg Rosoff

Sprache: Englisch

Sprecher: Richard Coyle

Format: Hörbuch-Download von audible.de für € 9,95 im Flexi-Abo (Normalpreis €16,95)

Länge: 6 Std 39 min (ungekürzt)

Hörprobe

“Perhaps the way to succeed is to think of life on Earth as a colossal joke, a creation of such immense stupidity that the only way to live is to laugh until you think your heart will break.”
-Meg Rosoff, There is no dog

Inhaltsangabe:

Am Anfang war die Erde wüst und leer – und dann kam ‚Bob‘, auf ewig 19, planlos, selbstsüchtig und immer nur an das Eine denkend. Seine spielsüchtige Mutter Mona hatte die Erde – einen kleinen, nichtssagenden, unattraktiven Planeten irgendwo in der uncoolen Ecke des Universums – in einer Pokerpartie gewonnen und die Verantwortung an ihren Sohn weitergereicht. Niemand sonst wollte den Job. Mit jugendlicher Naivität, Arroganz und einer fatalen Lese-Rechtschreib-Schwäche machte Bob sich ans Werk und schuf Tag und Nacht, die Meere und das Land, die Pflanzen, die Tiere und schließlich den Menschen (unglücklicherweise nach seinem Abbild). Das alles in nur sechs lausigen Tagen. Keine Wunder, dass das nicht gut gehen konnte!

Und jetzt hat Bob sich mal wieder verliebt – in Lucy, eine Zoowärter-Assistentin. Es bleibt Mr. B, Bob’s leidgeprüftem Assistenten, überlassen, Gotts dahin gepfuschte Schöpfung angesichts des hormonellen Ausnahmezustands ihres Gottes vor Schlimmerem zu bewahren. Und dann ist da auch noch die Sache mit Eck, Bob’s einzigartigem Haustier…

Zum Hörbuch:

Die Ausgangssituation ist schon mal skurril genug: Gott ist ein ewig pubertierender 19jähriger, der mehr mit seinem Geschlechtstrieb beschäftigt ist als mit den Problemen seiner Schöpfung. Die hat er auch völlig plan- und ahnungslos so dahin gewichst, bis er sah, dass es cool war – ohne das Eingreifen seines dauerfrustrierten Assistenten Mr. B hätte allerdings nichts funktioniert. Noch nicht einmal das Licht hat er ohne Mr. B hinbekommen: Nach leuchtendem, aber leider toxischem Nebel und Feuer, das die Erde bedauernswerterweise von innen heraus in Toast verwandelt hat, musste erst Mr. B kommen und Tag und Nacht schaffen.
Weiterlesen

‚The Book Thief‘ von Markus Suzak

Titel: ‚The Book Thief‘
(dt. Titel: ‚Die Bücherdiebin‘)

Autor: Markus Zusak

Sprache: Englisch

Medium: Taschenbuch von amazon.de für € 7,99

Länge: 560 Seiten

“I guess humans like to watch a little destruction. Sand castles, houses of cards, that’s where they begin. Their great skills is their capacity to escalate.”
–Markus Zusak, The Book Thief

Kurzbeschreibung (von audible.de):

Liesel lebt während des Zweiten Weltkrieges bei Pflegeeltern in der Himmelstraße in Molching, wo sie die Juden nach Dachau ziehen sieht und die Bombennächte über München erleidet. Das Mädchen überlebt, weil der Tod – in dieser Zeit beschäftigter denn je und Erzähler dieses außergewöhnlichen Romans – Liesel in sein Herz geschlossen hat. Sie und die Menschen aus der Himmelstraße.

Zum Buch:

Es gibt nicht alle Tage Bücher, die einem das Herz zerreissen und gleichzeitig voller Zauber sind. Bücher, die einen in die Knie zwingen. Um es vorweg zu nehmen: ‚The Book Thief‘ ist so eins. Wer es nicht liest (womöglich, weil er sich von der Einordnung als ‚Jugendbuch‘ abschrecken lässt), verpasst etwas Einzigartiges. So einfach ist das. Punkt.

Man schaue sich nur mal die ersten Sätze an, und man weiß, da kommt etwas Besonderes auf einen zu:

DEATH AND CHOCOLATE

First the colors.
Then the humans.
That’s usually how I see things.
Or at least, how I try.

HERE IS A SMALL FACT
You are going to die.

So beginnt der seltsame Ich-Erzähler das Buch, und stellt sich anschließend vor: der Tod selbst erzählt diese Geschichte, und er mag Farben und – trotz ihrer wankelmütigen, zu Grausamkeiten neigenden Natur – auch die Menschen. Er ist, wie er zugibt, fasziniert von ihnen.
Weiterlesen

‚Step on a Crack‘ von Mary Anderson

Titel: ‚Step on a Crack‘
(nicht auf deutsch veröffentlicht)

Autorin: Mary Anderson

Sprache: Amerikanisch

Sprecherin: Xe Sands

Medium: Hörbuch-Download von audible.de für € 9,95 im Flexi-Abo

Länge: 04 Std 36min

Inhaltsangabe:

Solange sie denken kann, hat die junge Sarah einen wiederkehrendem Alptraum, in dem sie ihre Mutter tötet. Für diesen Traum scheint es keinen realen Anlass zu geben – Sarah’s Verhältnis zu ihrer Mutter ist gut, und daher erzählt sie auch niemandem von den quälenden Bildern, die sie im Schlaf heimsuchen. Aber es gibt noch ein weiteres Problem: nach jedem dieser Träume fühlt sich Sarah gezwungen, etwas zu stehlen – scheinbar unnütze Kleinigkeiten, die keinen Sinn machen. Das bringt sie natürlich in Schwierigkeiten.

Als ihre Tante Kat mit Sarah und ihrer Mutter die Ferien in ihrem Sommerhaus verbringt, spitzt sich die Lage zu. Zu den Alpträumen kommt Schlafwandeln, und als auch alles Lesen in Psychologiebüchern nicht mehr hilft, wendet Sarah sich an ihre kluge und eifrige Mitschülerin Josie. Deren Vater ist Psychologe, und Josie stürtzt sich ambitioniert in die Lösung des Rätsels.

Beide ahnen jedoch nicht, welches Trauma Sarah’s Probleme ausgelöst hat, und die Sache wächst ihnen über den Kopf…

Zum Buch:

Dem Inhalt ist nicht viel hinzuzufügen. Dieses Hörbuch ist mit einer Länge von 4 1/2 Stunden schnell erzählt und ebenso schnell durchgehört. Dennoch ist die Zeit sinnvoll genutzt: Die Spannung baut sich allmählich auf, und der Hörer rätselt mit Sarah und Josie bis zum Schluss über die Hintergründe.

Man muss berücksichtigen, dass es sich um ein Jugendbuch handelt, und zwar eins, dass erstmals in den 80ern erschien. Das erklärt neben den veralteten Recherchemethoden von Sarah auch die manchmal etwas rauen Übergänge in der Erzählung, das Gefühl der Oberflächlichkeit und die manchmal noch recht kindliche Naivität der jungen Hauptfiguren. Selbst Sarah’s Tante Kat wirkt unreif, und nur Sarah’s Mutter bringt soetwas wie Besonnenheit und Reife in die Geschichte, bleibt aber bis kurz vor Ende außen vor.
Weiterlesen

‚Mockingjay‘ (Hunger Games #3) von Suzanne Collins

Titel: ‚Mockingjay‘ (Hunger Games #3)
(dt. Titel: ‚Flammender Zorn‘ – Die Tribute von Panem 3)

Autorin: Suzanne Collins

Sprache: Amerikanisch

Sprecherin: Carolyn McCormick

Medium: Hörbuch-Download von audible.de für € 9,95 im Flexi-Abo

Länge: 11 Std. 43 min (ungekürzt)

Inhaltsangabe (von audible.de):

Schwer verletzt wurde Katniss von den Rebellen befreit und in Distrikt 13 gebracht. Doch ihre einzige Sorge gilt Peeta, der dem Kapitol in die Hände gefallen ist. Die Regierung setzt alles daran, seinen Willen zu brechen. Gale hingegen kämpft weiterhin an Katniss‘ Seite – ohne Rücksicht auf Verluste, wie Katniss erschreckt feststellt. Als sie merkt, dass die Rebellen versuchen, sie für ihre Ziele zu missbrauchen, wird ihr klar, dass sie alle nur Figuren in einem perfiden Spiel sind. Wie soll sie die schützen, die sie liebt?

Zum Buch:

‚Mockingjay‘ ist das dritte und letzte Buch der ‚Hunger Games‘-Serie, und es ist unmöglich, eine Rezension zu schreiben, ohne sich auf die Vorgänger zu beziehen. Also Achtung: jede Menge Spoiler! Und bitte mit dem 1. Band anfangen – alles andere macht keinen Sinn!

Der letzte Band setzt sich zweifelsohne von den beiden Vorgängern ab. Hatten 1 und 2 noch eine feste Erzähltstruktur (ein langes ‚Vorspiel‘ , gefolgt von den Spielen selbst), dringen sowohl Katniss und die verbliebenen Protagonisten als auch der Hörer in völlig unbekannte Gefilde vor. Die Unvorhersehbarkeit sorgt für Spannung und Neugier.
Weiterlesen